JOIN THE LAMA: MARI, der spritzige Weincocktail mit Mate, ist ab sofort auch in Österreich erhältlich

Es ist so weit: „MARI – JOIN THE LAMA“, der spritzige Weincocktail aus deutschem Riesling, südamerikanischem Mate und österreichischem Holunderblütensirup, ist endlich auch hierzulande erhältlich. Auch die erst vor Kurzem präsentierte neue Geschmacksrichtung MARI-Ingwer (mit
Ingwersirup aus Australien) kann ab sofort in Österreich käuflich erstanden werden. „Bei allen Zutaten, die wir verwenden, stehen Nachhaltigkeit und Qualität im Vordergrund“, betont Winzer Jan Klein, der im Sommer 2012 gemeinsam mit seinen Partnern Christian Goergen, Niklas Oberneder und Björn Linse den natürlichen Weincocktail in Deutschland auf den Markt brachte. Seither wurden dort weit mehr als 100.000 Flaschen verkauft. Beflügelt von diesem Erfolg beschloss das MARI-Team zu expandieren und den erfrischenden

Muntermacher – der noch dazu vegan und glutenfrei ist – auch auf anderen Märkten zu launchen. Mittlerweile hat MARI auch in Großbritannien, der Schweiz, Belgien, den Niederlanden, Luxemburg, der Slowakei, Estland, Norwegen sowie in Taiwan und Hongkong zahlreiche Fans. Exklusiver Vertriebspartner von MARI in Österreich ist die Wiener SPIC Handels GmbH – sie zeichnet außerdem für den Vertrieb in Taiwan und Hong Kong verantwortlich.

Bestellen kann man MARI in der heimischen Gastronomie sowie bei der „Lieferei“, dem Online-Shop für Indiedrinks in Österreich, der selbst erst vor etwa einem halben Jahr an den Start geschickt wurde. Dort werden vor allem jene alkoholischen und nicht-alkoholischen Getränke feilgeboten, die in den Regalen des Lebensmitteleinzelhandels nicht oder kaum zu finden sind, aber trotzdem das Potenzial für eine internationale Vermarktung haben – www.lieferei.at. Auch im „Design-Kreativ Schmankerlshop ‘s Fachl“ am Fleischmarkt 16 in 1010 Wien ist das neue Kultgetränk erhältlich.

Übrigens: Neben dem Holunderblütensirup kommt auch das Corporate Design aus Österreich – selbiges wurde von vier Werbedesignstudenten der Universität für angewandte Kunst in Wien entwickelt und von Design Made in Austria (DMIA) gefeatured. Der Name MARI ist ein Wortspiel und setzt sich aus MAte und RIesling zusammen.

MARI-Winter – Vertrieb ab Ende November 2015
Für die bevorstehende kalte Jahreszeit haben sich die MARI-Gründer etwas Besonderes einfallen lassen: MARI-Winter, „als originelle Alternative zum Glühwein“, so Klein, Goergen, Oberneder und Linse. Zur Finanzierung der ersten Abfüllung lief bis Ende Oktober 2015 eine Crowdfunding-Kampagne auf Indiegogo. Dabei konnte das MARI-Winter mitfinanziert und vorbestellt werden. Auch hinsichtlich der Rezeptur bzw. der Zutaten setzten die MARI-Gründer auf die Vorschläge ihrer Fans – quasi nach dem Motto Crowdfinding. Aber auch dabei blieben sie ihrer Grundidee – „der Kombination von Riesling und Mate-Tee“ – treu.

„Wer unsere MARI-Sorten Holunder und Ingwer bereits kennt, weiß, dass wir immer 100% geben, um die ideale Rezeptur zu finden.“ Nach der Crowdfunding-Kampagne beginnt nun die Produktion des MARIWinter, um es schnellstmöglich ausliefern zu können. Das soll noch Ende November geschehen.

Teilen Sie diesen Beitrag mit Freunden:

Das könnte Sie auch interessieren: